You are Welcome

Man könnte fast denken dass Frau Pipina nicht mehr näht, nur fast. Denn eigentlich nähe ich ja noch, nur aktuell hab ich eine Pause eingelegt, denn es gibt auch wichtigeres, zumindest für mich.

Anfang August, wurde bei uns im Ort, 500 m von unserem Haus entfernt, eine Notunterkunft geschaffen. Dort können/ sollen bis zu 180 Menschen, die geflohen sind, eine sichere Zufluchtsstätte finden.
Sofort habe ich mir Gedanken gemacht wie ich helfen kann, einfach war es nicht. Es musste sich auch einfach erst mal alles einspielen.
Drei Wochen, viele Telefonate später, hab ich jemanden Verantwortliches erreicht. Eine Stunde später, wurde mir bereits eine Funktion als Ehrenamtler zugewiesen.
Doch bei diesem 1 mal Pro Woche Dienst, blieb es nicht. Seitdem ersten Tag, war ich täglich da.
Schnell war klar, das sie alle mehr brauchen als nur ein Bett. Die meisten von Ihnen, hatten immer noch ihre Schuhe an, mit denen sie die Flucht angetreten haben. Flip Flops, Badelatschen, Sandalen .
Also, kurzer Hand einen Aufruf gestartet über FB und ich bin überwältigt. Schnell kamen einige Angebote, aus sämtlichen Teilen Deutschlands, trudelten Pakete bei mir ein.
Einen Tag später, startete ich eine “ Spendenabholtour“ , fünf Stunden mit dem Auto durch Köln. Das Ergebnis:
Dreiräder, Laufrad, Puppenwagen, Puppen, diverses Spielzeug. Aber das wichtigste, Kleidung für die Kühlere Jahreszeit und Schuhe.

IMG_5012
Einen Tag später, also gestern, fuhr ich zur Unterkunft, hatte dort noch etwas zu erledigen.
Dort traf ich auf eine Junge Frau, sie lächelte mich an, wir kamen ins Gespräch.
Sie hieß Ghada, 32 Jahre alt, vor knapp 50 Tagen ist sie in Aleppo aufgebrochen. Von dort aus in die Türkei, anschließend mit einem Boot zur griechischen Insel Kos. Diese Route mit dem Boot dauerte drei Anläufe lang, beim ersten und zweiten Mal sank das Boot, also ging es wieder zurück aufs Türkische Festland . Beim dritten Mal ist es ihnen dann gelungen. Sie haben Kos erreicht, aber nicht für lange, denn die nächste Etappe war Athen, gefolgt von Mazedonien, Serbien, Ungarn und vorletzt Österreich. Von Wien aus, zum ersten Mal ging es mit einem Zug vorwärts. Direkt nach Passau. Eigentlich wollte Ghada weiter nach Schweden, denn ein Teil ihrer Familie, war bereits dort. Aber ihr: “ Dublin Finger“ ( so nannte sie die Erstregistrierung in einem EU Staat) erlaubte es ihr nicht, sie muss jetzt erst mal hier bleiben. Welche Städte in Deutschland, noch nach Passau kamen, ich weiß es nicht mehr, der einzige Ort der hängen geblieben ist, ist Dortmund.
Jetzt ist sie hier, hat neue Leute kennen gelernt und ist erstmal beruhigt, sich in Sicherheit zu wissen.
Heute haben wir uns wieder getroffen, zwecks Übergabe von Kleidung, Schuhen etc. zu meiner Überraschung brachte sie zwei Junge Männer mit, einer von beiden ist/ war in Syrien Soldat, er sollte kämpfen, hat sich geweigert und es drohte im vieles, nur kein Leben in Sicherheit. Seine Frau hat alles ersparte zusammen geschmissen und ihm bei der Flucht geholfen, sie blieb zurück, mit den drei Kindern. Sie wird aber versuchen nach zu kommen, sobald es einen sicheren Weg gibt.
Ich übergab Ihnen große Taschen mit warmer Kleidung, Schuhen und Hygiene Artikel. Schuhe wurden sofort von einem der beiden Männer anprobiert und welch ein Glück, er hat die Größe meines Mannes und sie passen.
Ich hab ihnen Angeboten, insofern es in ihrer Heimat aktuell möglich ist, zu mir nach Hause zu kommen, zu versuchen ihre Familien via Skype zu erreichen, wenn sie wollen auch mal “ richtig“ Duschen, fernab von Sammelduschen.
Ich freue mich auf Montag, ich freue mich dass sie sich hier erst mal in Sicherheit fühlen….
Und ich hab jetzt vor ein wenig arabisch zu lernen
ma ‚a s – salamah

Auf Wiedersehen….

Liebste Grüße
Eure Pipina

Wenn ihr wollt, schaut regelmässig vorbei, dann halt ich euch auf dem laufenden, was Ghada und ihre Freunde betrifft…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s